Zum Inhalt wechseln

auto motor und sport

Foto
- - - - -

Merkwürdiges Gasverhalten Und Motorgeräusch (Evtl Nach Sturz)


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
8 Antworten in diesem Thema

#1 daywalkero

daywalkero

    Fahrradfahrer

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 06 August 2018 - 07:10 Uhr

Hallo 1f44b_1f3fb.png👋🏻 

zunächst zu mir: ich bin Pascal, 31 Jahre alt und würde ganz gerne mal wieder nach längerer Pause auf die R6 steigen.

Folgende Story:
Ich habe vor fast 2 Jahren die RJ095 frisch lackieren gelassen, Kennzeichenhalter, Scheibe und Blinker getauscht, Metzeler M7RR aufgezogen und frisch getüvt. Danach habe ich eine Tour gedreht bevor sie eingewintert wurde.

Im März letzten Jahres habe ich die Maschine meinem Cousin ausgeliehen und er hat sie weg geworfen. Der Schaden hielt sich eigentlich in Grenzen, rund 400€ Material. Aufgrund eines Bandscheibenvorfalls kam ich nicht dazu, die Maschine wieder instand zu setzen. Das ist nun in den letzten Wochen passiert, jedoch kann ich noch immer nicht fahren. Wenn die R6 kalt ist, ist die Gassannahme um eine gute Sekunde verzögert, wenn sie etwas (!) Temperatur hat, ist die Gasannahme „merkwürdig“: bis 3-4.000 Umdrehungen relativ langsam, ab dann fliegt die Drehzahlnadel nach oben. Das habe ich auf einem Video festgehalten.

Dazu klingt sie wie ein Traktor. Zündkerzen sind alle getauscht, Krümmer wird an allen 4 Enden gleichmäßig und gleichzeitig warm, die Zylinder sollten also arbeiten.

Ich bin leider mit meinem Latein am Ende und hoffe, dass ihr mir verraten könnt, was der Kiste fehlt. Ich kann leider nicht mit Gewissheit sagen, ob es durch ein Jahr Standzeit hervor gerufen wurde, oder durch den Unfall.

Im Diagnosemodus komme ich nur bis C1-C4 und dort entsprechend hinter die Werte (liegen bei 0 und -1), Fehlercodes konnte ich keine sehen.

 

 

Hier sieht man die Drehzahl merkwürdig nach oben springen.

 

Beste Grüße

Pascal

 



#2 and1_89

and1_89

    Stützradfahrer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 65 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Österreich
  • Bike:R6 RJ095
  • PLZ:00000

Geschrieben 06 August 2018 - 21:26 Uhr

Wenn du C1 bis C4 siehst bist du nicht im Diagnosemenu sondern im CO-Menu für die Einspritzung. Nochmal, laut WHB, ins Diagnosemenu gehen und die einzelnen Werte durchgehen.

#3 daywalkero

daywalkero

    Fahrradfahrer

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 07 August 2018 - 07:09 Uhr

Tatsächlich - mein Fehler. Danke.

 

Fehler wäre demnach

d61 - 20, 22, 30, 46

 

Aus der Übersetzung der Fehlercodes werde ich nicht ganz schlau:

20 - "Ansaugluft- bzw. Atmosphärendrucksensor Wertabweichung"

22 - "Ansauglufttemperaturfühler Unterbrechung oder Kurzschluss"

30 - "Schräglagensensor/Sturzsensor ausgelöst"

46 - "Stromversorgung der Einspritzung ist gestört"

 

Gemäß 30 und 46 dürfte die Kiste nicht starten - tut sie aber.

 

Die anderen Werte (ich denke das sind sind keine Fehler sondern Statuswerte?):

d01 - 17

d02 - 95

d05 - 26

d06 - 26

d08 - 0.6

d09 - 11.4

d20 - on

d21 - on

 

 

Edit: habe den Fehlerspeicher natürlich nicht gelöscht... nach dem Löschen tauchen die Fehler nicht mehr auf, auch nicht nach Starten des Motors.


Bearbeitet von daywalkero, 07 August 2018 - 08:43 Uhr.


#4 daywalkero

daywalkero

    Fahrradfahrer

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 09 August 2018 - 11:50 Uhr

Drosselklappenwerte sind geschlossen bei 17° und voll geöffnet bei 96°. Dazwischen geht es sauber hoch, kein hängen, kein springen.

 

Könnten es die Zündspulen sein? Wäre nach meinem Empfinden untypisch, da die Temperaturen der Krümmer ziemlich identisch ansteigen.



#5 US1111

US1111

    ..........Navigator........... KYFF 2009 - 2017

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.191 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Dormagen
  • Bike:RJ09 2004
  • PLZ:41542

Geschrieben 09 August 2018 - 19:51 Uhr

...

Gemäß 30 und 46 dürfte die Kiste nicht starten - tut sie aber.

....

 

Weil diese Fehler nicht aktuell sind. Die sind wahrscheinlich noch vom Unfall- die kannst du im Prinzip löschen, und dann mal beim Probelauf schauen, ob zumindest ein Druck- oder Temperatursensor wieder einen Fehler ausgibt. Solltest du aber bei voller Batterie machen... deine 11,4V sind ein bisschen wenig für eine Fehlersuche- da kann es schon sein, dass die Codes durch Unterspannung kommen.

 

Das sieht für mich nach einem Spulen oder Kerzenproblem aus... sitzen die Spulen fest auf den Kerzen? Sehen die Kerzen alle gleichmäßig aus? Haben sie die 20tkm überschritten? Sitzen die Luftschläuche alle richtig drauf usw...



#6 daywalkero

daywalkero

    Fahrradfahrer

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 10 August 2018 - 07:24 Uhr

Fehler hatte ich gelöscht, kamen bisher nicht wieder. Kerzen war meine erste Vermutung, deshalb habe ich alle 4 ausgetauscht - sind also noch keinen km gelaufen. Die Spulen sitzen fest drauf, ja. Allerdings kann ich nicht ausschließen, dass eine Spule defekt ist. Jedoch würden die Krümmerenden dann aber auch nicht gleichmäßig warm werden, sondern mindestens einer hinterher hinken, oder?

 

Luftschläuche wurden mehrfach kontrolliert, Falschluft war auch unter meinen Vermutungen.

 

Andere Richtung: die Kiste stand einige Zeit draußen im Regen. Kann es sein das der Tankdeckel evtl nicht 100% dicht ist und dadurch Wasser ins Benzin gekommen ist? Hatte vor, am Wochenende den Tank zu leeren und frisches Benzin einzufüllen. Bin mir allerdings der Konsequenz bzw des Fehlerbildes bei "Wasser im Benzin" nicht ganz im klaren.



#7 US1111

US1111

    ..........Navigator........... KYFF 2009 - 2017

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.191 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Dormagen
  • Bike:RJ09 2004
  • PLZ:41542

Geschrieben 10 August 2018 - 19:50 Uhr

Hast du dir die Kerzen auch mal angeschaut? Wenn eine Kerze von den anderen abweicht, hätte man schonmal einen Zylinder, den man unter die Lupe nehmen müsste...

Wennn die Krümmerenden gleichmässig warm werden, ist das kein Ausschlusskriterium für die Spulen... denn eine Spule muss nicht unbedingt ganz ausfallen... wenn sie nur zeitweise den Dienst versagt, wird der Auslass trotzdem warm.

 

Wenn das Gemisch nicht mehr richtig zündfähig ist (Wasseranteil im Benzin) dann macht sich das eher durch unrunden Leerlauf oder Teillastruckeln bemerkbar... hatte ich diese Saison offenbar einmal, da dieses Fehlerbild genau von einer Tankstelle bis zur nächsten vorkam... da hatte man mir wohl Schmand angedreht. Würde aber eher nicht zu deinen Symptomen passen.



#8 daywalkero

daywalkero

    Fahrradfahrer

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 15 August 2018 - 16:44 Uhr

Ich hatte heute endlich mal wieder ein bisschen Zeit, mich der R6 zu widmen. Die Stecker der Zündspulen sitzen, das Benzin habe ich vorsorglich ausgetauscht. Ohne Erfolg.

 

Was mir aufgefallen ist: der Krümmer hat am Ende, Bereich Übergang zum Auspuff, ordentlich gequalmt als die Maschine warm war. Könnte sein, dass bei der Demontage des Tanks ein wenig Benzin darauf getropft ist, könne aber eventuell auch ein weiterer Indikator sein. Wasser im Krümmer bzw Auspuff deutet eher auf Zylinderkopfdichtung hin?

 

Ich habe gelesen, dass man im Servicemenü den Zündspulentest laufen lassen kann um zu schauen, ob Zündfunken kommen. Jedoch habe ich nicht gefunden, wie genau ich den Test aktiviere. Hast du da nähere Informationen?



#9 and1_89

and1_89

    Stützradfahrer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 65 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Österreich
  • Bike:R6 RJ095
  • PLZ:00000

Geschrieben 17 August 2018 - 07:11 Uhr

Das funktioniert im Diagnosemenu. Laut WHB auf die gewünschte Zündspule gehen und den Motor-Notausknopf deaktivieren. Nun wird die ausgewählte Zündspule mit eingesteckter Zundkerze 5mal einen Funken produzieren :) So kannst du alles testen - von Einspritzung bis Lüfteransteuerung. (wenn gewünscht)