Zum Inhalt wechseln

auto motor und sport

Foto

Vorteile/nachteile - Vergaser / Einspritzer


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 Fabi_1993

Fabi_1993

    Stützradfahrer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 106 Beiträge
  • Bike:Yamaha R6 RJ15
  • PLZ:76530

Geschrieben 01 Dezember 2016 - 14:03 Uhr

Hallo Zusammen,

 

da ich mir führ nächstes Jahr eine neue Maschine für die Rennstrecke zulegen möchte, schwanke ich momentan an der Wahl welche R6 geeignet wäre.

 

Der Hauptgedanke an der ganzen Sache ist bei mir, ob Vergaser Maschine oder Einspritzer.

Hat eine Vergasermaschine auf der Rennstrecke essentielle Nachteile oder sogar vorteile? (RJ03)

Mein Preisliches Limit für das ganze liegt bei 6500 € für Motorrad und Umbauten.

 

Die RJ03 wird ja momentan zwischen 2000 - 3500 gehandelt.

Eine RJ05 - RJ11 ca. 3500 - 5500 €.

 

Was würdet ihr empfehlen für das Preislimit?

Wenn ich gerade ein Thema aufmachen, welche Umbauten sind auf jeden Fall nötig?

 

- Rennverkleidung

- Stahlflex Leitungen

- Gute Reifen

 

Hoffe ihr könnt mir da Tipps geben.  :happy:



#2 120pferdchen

120pferdchen

    Niemalsbremser

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 616 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:die Stadt der fliegenden Busse
  • Interests:km-Fressen
  • Bike:RJ03, RJ02, Piaggio Bravo 25
  • PLZ:00000

Geschrieben 02 Dezember 2016 - 11:06 Uhr

Bau an deine RJ15 ne Rennpappe und ne Rastenanlage. Dazu noch ein paar brauchbare CFK bzw. KK Deckel für Rahmen, Schwinge und Motordeckel. Damit hast Du dann auch schonmal eine gute Basis. Wenn Die Scheinwerfer und anderen Serienteile verkauft sind lässt Du dir das Fahrwerk machen.

 

Dann holst Du dir für um die 2000€ ne FZS 600 und fährst die auf der Landstraße.

 

Warum? Weil deine RJ15 für die Rennstrecke einen ticken besser geeignet ist als RJ03 - RJ09. Und so ein Tourensporthobel 100 mal besser auf der Landstraße zu fahren ist als Deine RJ15.

 

Wenn Du aber umbedingt eine 2. R6 haben möchtest... Such mal nach einer umgebauten RJ05 oder neuer. Die laufen auch sehr gut und sind insgesamt was standfester als die alten Vergasermodelle. Umgebaut bekommt man die auch schon so ab 2500. Da bleibt dann noch viel Geld für weitere Umbauten/service/Tuning/Fahrtraining übrig. (Vergaser R6en sind aber ebenso schnell zu bewegen und der Ersatzteilmarkt ist etwas ergiebiger was aber wohl den vielen Motorschäden geschuldet ist)

 

Denn was Du nicht aus den Augen verlieren solltest: Letztenendes macht das Fahren/training nicht nur schneller als eine 1000€ Auspuffanlage sondern ist ja letztendlich das eigendliche Ziel des ganzen ;-)



#3 Fabi_1993

Fabi_1993

    Stützradfahrer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 106 Beiträge
  • Bike:Yamaha R6 RJ15
  • PLZ:76530

Geschrieben 03 Dezember 2016 - 12:18 Uhr

Danke für deine Antwort :)

Eigl soll meine RJ15 wirklich so bleiben wie Sie ist für den Straßenbetrieb.

Daher möchte ich wirklich eine zweite Maschine allein für Rennstrecke  :happy:

 

Und könntest du mir noch sagen wenn ich nun eine zweite Maschine habe, was auf jedenfall ansteht an Umbauten für die Rennstrecke?

Also wirklich nur mal für den Einstieg.



#4 schüff

schüff

    Lehrling

  • Members
  • PIPPIP
  • 31 Beiträge

Geschrieben 03 Dezember 2016 - 13:53 Uhr

nimm doch ne fertige ausm forum!?

http://r6club.de/ind...ic=66283&page=2



#5 120pferdchen

120pferdchen

    Niemalsbremser

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 616 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:die Stadt der fliegenden Busse
  • Interests:km-Fressen
  • Bike:RJ03, RJ02, Piaggio Bravo 25
  • PLZ:00000

Geschrieben 03 Dezember 2016 - 15:15 Uhr

Rennverkleidung aus GFK und Reifen. Übersetzung etwas kürzer (15er Ritzel z.B.)

Das reicht im Grunde schon um in der Langsamen Gruppe Krawall zu machen ;-)

 

Ich bleibe Aber dabei: RJ15 ist die Bessere Basis für ein reines Ringgerät und eigendlich für die Landstraße ungeeignet.

Solltest Du dich anders entscheiden wirst Du dich in 1 - 2 Jahren an mich erinnern und mir recht geben ;-)



#6 Jan Woch

Jan Woch

    Stützradfahrer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 92 Beiträge
  • Bike:R6 RJ11
  • PLZ:28844

Geschrieben 04 Dezember 2016 - 12:29 Uhr

Klar ist die RJ15 besser als die Vorgänger Modelle :D
Ich glaub du wirst hier nur wenige finden die ihre Rj15 gegen ne FZS 600 tauschen würde und dann sagen ja geil macht viel mehr Spaß auf der Landstraße 😂
Aber du beantwortest seine Frage doch überhaupt nicht...
Also ich würde dir in jedem Fall zu einem neueren Modell mit Einspritzung raten

Vorteile ganz klar: -kleines Leistungsloch
-immer optimale Kraftstoffmenge in jeden Last und Drehzahlbereich
-kein choke
-auch längere Standzeiten machen keine Probleme

Nachteil:fällt mir eigentlich nur ein dass die Benzinpumpe verrecken könnte die es beim Vergaser natürlich nicht gibt

Zu den Sinnvollen umbauten:
Rennreifen
Lenkungsdämpfer
Stahlflex
Rennverkleidung

Alles andere muss erstmal nicht unbedingt
Sowas wie Kettensatz würde ich erst tauschen wenn die alte hinüber ist
Aber dann halt gleich gegen eine Rennkette mit anderer Übersetzung tauschen

#7 Kennde

Kennde

    Niemalsbremser

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.049 Beiträge
  • Gender:Male
  • Interests:Schrauben und Fahren
  • Bike:RJ15
  • PLZ:00000

Geschrieben 04 Dezember 2016 - 18:32 Uhr


Nachteil:fällt mir eigentlich nur ein dass die Benzinpumpe verrecken könnte die es beim Vergaser natürlich nicht gibt

 

 

 

Ne Benzinpume hat die RJ03 auch bitte hier keine falschen infos geben.

 

 

Sinnvolle umbauten:

 

Stahlflex

Sinter beläge

gscheide reifen

Rennpape

und je nach geschwindigkeit Fahrwerksänderungen

 

Stimme 120pferdchen zu

RJ15 für die Renne was gemütlicheres für Landstraße