Zum Inhalt wechseln

auto motor und sport

Foto
* * * * * 2 Stimmen

Quickshifter Für Nur 70€?! Diy

quickshifter schaltautomat

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
60 Antworten in diesem Thema

#1 Fabian Wiesner

Fabian Wiesner

    Alleinfahrer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 240 Beiträge
  • Gender:Male
  • Bike:R6 2003 Rj05
  • PLZ:87452

Geschrieben 12 März 2016 - 15:25 Uhr

Hallo zusammen!

Da ich endlich mit meinem Projekt fertig bin und es euch nicht vorenthalten will,
hab ich mir gedacht ich mach daraus einfach eine Art Tutorial!
Ich hab mir in der letzten Saison in den Kopf gesetzt einen Schaltautomaten zu brauchen, da mir die c.a. 300 €
aber definitiv zu viel Geld waren hab ich mir gedacht das ich dass auch selber hinbekommen kann! Da ich gelernter
Mechatroniker (kein KFZ) bin und mit Elektrik und Mechanik mich natürlich auskennen muss hab ich mich mal hin gehockt und
überlegt was so ein Quickshifter eigentlich so macht. Eigentlich ganz leicht, Kupplung lastfrei bekommen.
Das funktioniert nur in dem man entweder nicht einspritzt oder wenn das Gemisch nicht gezündet wird.
Ich hab mich bei meiner Variante für das unterbrechen der Einspritzung entschieden, da die Ströme (A) viel kleiner sind,
und ich dem Steuergerät nichts vorgaukeln muss das alles funktioniert.

Was kann mein Quickshifter?
Er ist über ein Poti einstellbar. Das bedeutet das ich 4 unterschiedliche Unterbrechungszeiten auswählen kann. Was für die feinen Einstellungen sehr hilfreich ist. Und ganz klar der einfach Unschlagbare Preis!


Wie ist mein Quickshifter entstanden?
Nach 3 versuchen für eine Platine ist das hier dabei herausgekommen!

8ea44f-1457707408.png
dfe0fa-1457707355.png
Die Platine hab ich von einem Freund ätzen lassen (danke dafür! :creazy: :creazy: ), da es einfach schöner ist als eine Lochrasterplatine.
Funktioniert aber auf so einer Platine auch ohne Probleme.

Nun wird das ganze bestückt und Verlötet.
Passend dafür hab ich mir noch ein Gehäuse gebaut damit das ganze etwas geschützt wird.

 

84ab99-1457793112.jpg

So nun muss das ganze Programmiert werden! Ich hab jetzt vorläufig die Zeiten 50-80 Millisekunden einprogrammiert für die Unterbrechung.

'############################## Config µC #####################################
$regfile = "attiny13.dat"                                   'Chip definieren
$framesize = 1
$swstack = 1
$hwstack = 1
$crystal = 1000000                                          'Taktfrequenz festlegen
'############################## Config In/Out-Puts ############################
Config Portb.1 = Input                                      'Eingang vom Schalter
Config Portb.0 = Output                                     'Ausgang zum Mosfet
Config Portb.3 = Output                                     'Ausgang zur Anzeige Led1
Config Portb.4 = Output                                     'Ausgang zur Anzeige Led2
Portb.1 = 1                                                 'Internen Pullup aktivieren
S1 Alias Pinb.1
Ventil Alias Portb.0
Ventil = 1                                                  'Pins umbenennen
Led1 Alias Portb.3
Led2 Alias Portb.4
'############################## Start ADC #####################################
Config Adc = Single , Prescaler = Auto , Reference = Avcc   'Analogwandler aktivieren
Start Adc
'############################## Config Interrupt ##############################
Config Int0 = Falling                                       'Schaltart festlegen
Enable Int0                                                 'Interrupt0 aktivieren
On Int0 Impuls                                              'Interrupt benennen
Enable Interrupts                                           'Interupts aktivieren
Config Timer0 = Timer , Prescale = 1024                     'Timer festlegen
Enable Timer0                                               'Timer aktivieren
Enable Interrupts                                           'Interupts aktivieren
'############################## Config Word/Byte ##############################
Dim Zeit As Word                                            'Zeit(Poti) als Variable Word(1024Bit) festlegen
Dim Impulsl As Word                                         'Impulslänge als Variable  Word(1024Bit) festlegen
Dim Ven As Byte                                             'Variable als Merker für Impulsvorgang
Ven = 3
Dim X As Bit                                                'Variable für einmal ab Arbeiten
X = 0
'############################## Ausfürhen #####################################

Do

'Zeit mit Potiwert beschreiben
If X = 0 Then
Zeit = Getadc(1)
If Zeit > 738 And Zeit <= 1023 Then
Led1 = 0 : Led2 = 0 : Impulsl = 56                          '56 entspricht 50ms
Elseif Zeit > 512 And Zeit < 737 Then
Led1 = 1 : Led2 = 0 : Impulsl = 67                          '67 entspricht 60ms
Elseif Zeit > 256 And Zeit < 511 Then
Led1 = 0 : Led2 = 1 : Impulsl = 78                          '78 entspricht 70ms
Elseif Zeit >= 0 And Zeit < 255 Then
Led1 = 1 : Led2 = 1 : Impulsl = 89                          '89 entspricht 80ms
End If
X = 1
End If

'Ventil abschalten
If Ven = 1 Then
Ventil = 0                                                  ' Ventil abschalten
Ven = 2
End If
If Ven = 2 And Timer0 > Impulsl Then
Ventil = 1                                                  'Ventil wieder einschalten
Ven = 3
End If

Loop


Impuls:                                                     'Interrupt Routine wird vom Schalter ausgelöst
If Ven = 3 Then
Ven = 1                                                     'Ventil Abschaltenvorgang wird eingeleitet
Timer0 = 0                                                  'Timer auf 0 setzen
End If
Return

(ist in Bascom programmiert!)

Jetzt ist die Platine soweit fertig für den Einbau! Nun geht es also mit dem Sensor weiter. Den hab ich mir sehr günstig aus ebay geschossen c.a. 50€.
Das ganze muss jetzt in das Schaltgestänge. Da ich in meiner Lehrer das Drehen und Fräsen auch gelernt hab war das auch kein großes Ding. Hier ist das Ergebnis.
2392e3-1457793333.jpg

Jetzt geht es weiter mit dem nächsten Schritt und das ist die Unterbrechung der Einspritzanlage! Hab von diesem Arbeitsschritt leider kein Bild,
aber ich versuch es zu erklären. Ich hab mir den Kabelbaum der Einspritzanlage vorgenommen und hab gesehen das alle 4 Ventile mit einem gemeinsamen Pluspol
versorgt werden und das nur die Minusleitungen unterbrochen wird. Ideal also! Jetzt hab ich die Versorgungsspannung der Ventile über 2 Kabel unterbrochen und
diese in mein Heck zum Schaltautomat gezogen. Jetzt muss nur noch alles Verkabelt werden!

(hab bei dem Stralane Shifter ein gutes Bild gefunden!)

 

http://www.starlane-...tschema -B-.jpg

4a714d-1457793612.png
 

(meine Versorgungsspannung hab ich bei der Kennzeichenleuchte abgegriffen)

 

So und das wars! Der Schaltautomat unterbricht sauber die Einspritzung (hört man und man sieht es an der abfallenden Drehzahl) und die Gänge lassen sich sauber Schalten! Die Platine wird noch etwas verbessert also gibt es noch ein bisschen was zu tun! :ahh:

Ich hoffe so eine Art von Thema gefällt euch und bei fragen einfach hier herein schreiben! Ich werde sie so gut es geht beantworten!
 

 

Mfg Fabi!


Bearbeitet von Fabian Wiesner, 12 März 2016 - 15:27 Uhr.


#2 R6-Tom

R6-Tom

    Stützradfahrer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 144 Beiträge
  • Gender:Male
  • Bike:R6 2009
  • PLZ:00000

Geschrieben 12 März 2016 - 16:03 Uhr

Top Projekt ;)

 

 

Wirst du den Qs hier auch anbieten?

 

 

Musstest du am original Kabelbaum was anlöten oder wie funktioniert deine Unterbrechung? 

 

Lg Tom



#3 devil

devil

    Stuntman

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 480 Beiträge
  • Gender:Male
  • Bike:R6 RJ036
  • PLZ:17348

Geschrieben 12 März 2016 - 16:08 Uhr

Huhu is das auch für ne Vergaser möglich (sorry falls die Frage selbsterklärend ist, aber was das betrifft habe ich gar keine Ahnung 😂)

Falls ja, was würden mich deine Dienste kosten, da ich dies leider nicht gelernt habe😱😭

MfG Axel

P.S. @ Tom sein Schaltautomat unterbricht das Plus der Einspritzung (damit die Zündung) also hat er den positiven Anschluss unterbrochen und über seinen QS laufen lassen.

Bearbeitet von devil, 12 März 2016 - 16:09 Uhr.


#4 R6-Tom

R6-Tom

    Stützradfahrer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 144 Beiträge
  • Gender:Male
  • Bike:R6 2009
  • PLZ:00000

Geschrieben 12 März 2016 - 16:16 Uhr

Ich wollte wissen wie er das Unterbrochen hat, ob er dafür am Kabelbaum was machen musste oder einfach plug n play am Baum anschließen kann



#5 Suruba

Suruba

    Lehrling

  • Members
  • PIPPIP
  • 43 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:NDS
  • Bike:RJ15 2008
  • PLZ:90210

Geschrieben 12 März 2016 - 16:18 Uhr

Top sehr geil, Glückwunsch :daumen:.

Eine Frage dazu, wie fragst du den Sensor ab? Bekommst du ein digitales 1-0 Signal oder einen Analogen Spannungswert? Nehme mal an der Sensor besteht aus einem Dehnungsmessstreifen..? Ich Überlege nämlich meinen QS wahlweise ein und ausschalten zu können (während der Fahrt mein ich)

 

Gruß Suruba

 

PS@ Devil: Fabian sagt ja das er die Variante über die Einspritzung gewählt hat, da hierbei die Ströme geringer sind. Technisch ist es egal ob du die +12V der Zündspulen unterbrichst oder die der Einspritzdüsen. Man müsste für die Zündungsvariante vllt. größere (also die mehr Strom schalten können) Bauteile verwenden denk ich.


Bearbeitet von Suruba, 12 März 2016 - 16:22 Uhr.


#6 xwollex

xwollex

    Niemalsbremser

  • Bounce
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 771 Beiträge
  • Gender:Male
  • Bike:Daisy - rj15
  • PLZ:12157

Geschrieben 12 März 2016 - 16:29 Uhr

Definitiv Good Job und zeigt einfach wie viel Geld die Firmen damit machen, da deren Produktionkosten <20€ sein sollten...



#7 Andy241

Andy241

    R6club Franken

  • Moderatoren
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.116 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Nürnberg
  • Bike:R6 2003(verkauft), R1 2004 (verkauft), ne 79' XS400 (verkauft), wieder ne 2003 R6, XBR500 '87
  • PLZ:00000

Geschrieben 12 März 2016 - 16:53 Uhr

Wenn low budget
dann gleich ganz günstig:
http://www.r6-forum....s/143981?page=1

kannst du evtl noch nen Schaltplan für Leute mit lochraster Platine einstellen ;)

btw. Hast du gut gemacht :blumen: :daumen:

Gruß Andy

#8 devil

devil

    Stuntman

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 480 Beiträge
  • Gender:Male
  • Bike:R6 RJ036
  • PLZ:17348

Geschrieben 12 März 2016 - 20:52 Uhr

PS@ Devil: Fabian sagt ja das er die Variante über die Einspritzung gewählt hat, da hierbei die Ströme geringer sind. Technisch ist es egal ob du die +12V der Zündspulen unterbrichst oder die der Einspritzdüsen. Man müsste für die Zündungsvariante vllt. größere (also die mehr Strom schalten können) Bauteile verwenden denk ich.


Ja genau das wäre toll, is nur die Frage, ob er/wer das auf herstellen würde ^^ ich selbst habe davon leider keine Ahnung, wäre aber sehr daran interessiert 😁

#9 Kennde

Kennde

    Niemalsbremser

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.042 Beiträge
  • Gender:Male
  • Interests:Schrauben und Fahren
  • Bike:RJ15
  • PLZ:00000

Geschrieben 12 März 2016 - 21:44 Uhr

@devil bei der rj03 ist das nicht so einfach da sie zwei zündstränge hat. Es hängen also nicht alle vier zündspulen am dauerplus sondern jeweils zwei du brauchst also einen qs mit zwei unterbrechungssträngen.

Alternativ kannst du die Masse der Cdi unterbrechen dies benötigt aber eine unterbtechungszeit von mindestens 90-100ms.
so habs ich damals gemacht eher suboptimal da die unterbrechungszeit sehr hoch ist.

Gruß
Markus

#10 devil

devil

    Stuntman

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 480 Beiträge
  • Gender:Male
  • Bike:R6 RJ036
  • PLZ:17348

Geschrieben 12 März 2016 - 22:13 Uhr

@ Markus
Das sind für mich böhmische Wälder ^^ davon habe ich wirklich gar keine Ahnung.
Hmmm zwei Stränge sollte doch auch machbar sein, in einem Gerät, oder geht das nicht?
Würde es nicht auch mit einem Strang gehen, wenn dieser nicht zu den beiden Leitungen geht, sondern zu zwei Relais, welche bei den Stromkreis unterbricht?
So müsste doch nicht zwei Stränge haben, sondern einen, der mittels Relais beide Stränge gleichzeitig unterbricht.

Gruß Axel

Bearbeitet von devil, 12 März 2016 - 22:14 Uhr.


#11 Sebastian1987

Sebastian1987

    wer später bremst, ist länger schnell.

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.861 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:westerwald
  • Bike:Yamaha r6 rj05
  • PLZ:56477

Geschrieben 12 März 2016 - 22:50 Uhr

Find ich mega. Dicken Daumen 👍

#12 Domi

Domi

    Stützradfahrer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 90 Beiträge
  • Gender:Male
  • Bike:R6 2009 RJ15
  • PLZ:76287

Geschrieben 13 März 2016 - 09:05 Uhr

Wann gehst du in Produktion und vertickst die Dinger an uns ?

#13 Kennde

Kennde

    Niemalsbremser

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.042 Beiträge
  • Gender:Male
  • Interests:Schrauben und Fahren
  • Bike:RJ15
  • PLZ:00000

Geschrieben 13 März 2016 - 09:47 Uhr

@ Markus
Das sind für mich böhmische Wälder ^^ davon habe ich wirklich gar keine Ahnung.
Hmmm zwei Stränge sollte doch auch machbar sein, in einem Gerät, oder geht das nicht?
Würde es nicht auch mit einem Strang gehen, wenn dieser nicht zu den beiden Leitungen geht, sondern zu zwei Relais, welche bei den Stromkreis unterbricht?
So müsste doch nicht zwei Stränge haben, sondern einen, der mittels Relais beide Stränge gleichzeitig unterbricht.

Gruß Axel

 

 

Das Problem ist die Trägheit der Relais. Diese werden bei nur knappen 100ms Unterbrechung nicht abfallen



#14 Flemly

Flemly

    Alleskönner

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 410 Beiträge
  • Gender:Not Telling
  • PLZ:00000

Geschrieben 13 März 2016 - 09:51 Uhr

Interessant wäre es das ganze auf die Zündkerzen auszuweiten und die Drehzahl zu erfassen, damit erst ab einem gewissen Punkt der QS schaltet ;)

#15 devil

devil

    Stuntman

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 480 Beiträge
  • Gender:Male
  • Bike:R6 RJ036
  • PLZ:17348

Geschrieben 13 März 2016 - 10:44 Uhr

Das Problem ist die Trägheit der Relais. Diese werden bei nur knappen 100ms Unterbrechung nicht abfallen


Achso ok wusste ich nicht, betrifft dies auch Magnetschalter oder reagieren diese besser?

#16 Flemly

Flemly

    Alleskönner

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 410 Beiträge
  • Gender:Not Telling
  • PLZ:00000

Geschrieben 13 März 2016 - 10:57 Uhr

Das Problem ist die Trägheit der Relais. Diese werden bei nur knappen 100ms Unterbrechung nicht abfallen

Achso ok wusste ich nicht, betrifft dies auch Magnetschalter oder reagieren diese besser?
Magnetschalter = Relais
Alles was elektromechanisch funktioniert ist zu träge für die Geschichte. Immerhin müssen dort Massen beschleunigt werden. Hinzu kommt noch der mechanische Verschleiß von Lagerung und Kontakten. Mal ganz abgesehen vom Prellen.

Prinzipiell sind zwei Unterbrechungsstränge kein merklicher Mehraufwand, elektronisch gesehen. Maximal muss noch ein Transistor dazwischen wenn der Ausgangsstrom des ICs nicht ausreicht beide Transistoren der Stränge voll durchzuschalten.

Wäre mal interessant zu wissen wie die ECU damit umgeht wenn man die einzelnen Leitungen zu den Zündspulen manipuliert. Gezündet wird ja indem der Strom abgeschaltet wird, Selbstinduktion. Prinzipiell könnte man ja dann beim Quickshiften die Leitungen auf HI legen, vermutlich 12VDC, und es entsteht kein Zündfunke.

Bearbeitet von Flemly, 13 März 2016 - 10:59 Uhr.


#17 devil

devil

    Stuntman

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 480 Beiträge
  • Gender:Male
  • Bike:R6 RJ036
  • PLZ:17348

Geschrieben 13 März 2016 - 12:26 Uhr

Ok danke für diese Erklärung Flemly....

Also klingt schon sehr interessant 😁
Würde das denn jemand bauen, also für dieses Geld würde ich dann auch glatt einen nehmen 😍

#18 Fabian Wiesner

Fabian Wiesner

    Alleinfahrer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 240 Beiträge
  • Gender:Male
  • Bike:R6 2003 Rj05
  • PLZ:87452

Geschrieben 13 März 2016 - 15:45 Uhr

Hallo ich bins wieder :)

Es freut mich wenn es hier so gut ankommt! Schaltplan bekommt ihr in nächster zeit bin gerade am Handy deswegen jetzt noch nicht!

Zu den fragen,

Jup ich haben bei mir den originalen Kabelbaum unterbrechen müssen wenn man die Stecker aber einzeln kaufen kann wäre eine plug&play Variante ganz einfach umzusetzen!

Der Sensor ist nur ein Schalter der 0 bzw 1 ausgibt was schade ist als dms könnte man ihn Kraft abhängig schalten lassen.

Die Platine wäre recht leicht erweiterbar für Vergaser oder sogar zum Zündung unterbrechen, hab die Ströme leider noch nicht gemessen.

Ich hab die "Schaltfunktion" über einen Hochleistungs-MOSFET realisiert der kann seinen Zustand in Nanosekunden ändern. Wegen der Selbstinduktion bei den Einspritzventilen muss man sich keine Sorgen machen da eine Freilaufdiode integriert ist, wie das bei der Zündung aussieht weiß ich leider nicht, aber wenn man eine Platine passend dafür baut kann man die auch selber rein bauen.

Und jetzt zu der kniffligen fragen, ob ich das verkaufe, ich denke nicht das es eine Kleinserie geben wird, da das für mich nicht wirklich rentabel ist und weil es nicht alle Kfz Richtlinien einhält (z.b. Blitzsicher beim Motorrad, äääh klar sowas Bau ich ein xD), aber ich stelle gerne mein wissen zur Verfügung das es sich jeder selber bauen kann!

Mfg fabi!

#19 devil

devil

    Stuntman

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 480 Beiträge
  • Gender:Male
  • Bike:R6 RJ036
  • PLZ:17348

Geschrieben 13 März 2016 - 16:02 Uhr

Hallo Fabi,

Also wenn du dein Wissen auch so verständlich rüber bringst, dass sogar ich als Laie es hin bekommen würde, dann würde ich es gerne versuchen ☺️ (Für Vergaser dann aber bitte erklären 😂😁)

MfG Axel

#20 Flemly

Flemly

    Alleskönner

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 410 Beiträge
  • Gender:Not Telling
  • PLZ:00000

Geschrieben 13 März 2016 - 17:28 Uhr

DMS: Dehnungsmessstreifen. Ist ein Bauteil welches auf einen Werkstoff geklebt werden kann und so minimalste Verformungen misst. Könnte man gut an der Schaltstange anbringen. Allerdings müssen dann genaue Werte ermittelt werden ab wann es denn wirklich ein Schalten ist. So ein Sensor gibt eben nicht nur 1 und 0 aus ;)
 
MOSFET ist vom Verständnis/Funktion her ähnlich zu betrachten wie ein Transistor. Ein Transistor ist wiederum so zu betrachten wie ein Relais. Also zumindest für den Laien ;)
 
Bei nem Moped mit Vergasern müsste man die eigentliche Zündung unterbrechen. Was aber das ganze etwas schwieriger macht. Die Zündspulen, wenn sie nicht gebraucht werden, werden vom Strom durchflossen, wird dieser dann schlagartig abgeschaltet entsteht die Hochspannung -> Zündfunke.
 
Hab gerade mal den Schaltplan der rj15 durchgeblättert. Die Zündspulen liegen einseitig immer auf 12VDC, die Masse wird von der ECU geschaltet. Es wäre also wirklich ohne großen Aufwand möglich im Moment des Quickshiftens zusätzlich Masse auf jede Zündspule zu schalten, was den Stromfluss aufrechterhält. Sollte selbst die ECU nicht großartig stören. (<- ohne Gewähr!!!) Wäre dann ähnlich wie die aktuelle Version, allerdings dann mit 4 Kanälen. Wobei jeder einzelne MOSFET ja von dem selben Signal geschaltet werden kann, dann schalten auch alle gleichzeitig ;).
 
Bezüglich des Verkaufens kann ich Fabian nur Recht geben. Ich kenne mich von Berufswegen mit den Prüfungen aus. Elektronik für in Fahrzeugen wird tatsächlich nicht zärtlich behandelt. Die elektrische Umgebung ist dort auch sehr sehr rau, weshalb auch die Tests entsprechend heftig sind. Ganz abgesehen von den Kosten. Aber darf kann ja jeder selber entscheiden was er so in seinem Keller zusammenbrutzelt.   :creazy:

 


Bearbeitet von Flemly, 13 März 2016 - 17:35 Uhr.




Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: quickshifter, schaltautomat