Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Wann Kette Wechseln?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3 Antworten in diesem Thema

#1 do1mde

do1mde

    Lehrling

  • Members
  • PIPPIP
  • 26 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Langerringen
  • Interests:Amateurfunk, Fotografie, Technik
  • Bike:Yamaha R6 RJ03 Bj.2002
  • PLZ:86853

Geschrieben 01 Oktober 2019 - 17:11 Uhr

Servus Leute...

Nur mal so als "Standardfrage"......wann wechselt ihr bei eurem Bike die Kette/Ritzel? Habt ihr da eine bestimmte Kilometervorgabe oder eher erst wenn man hört/spürt dass sich die Kette soweit gelängt hat dass es Zeit wird sie auszutauschen?

 

Gruss Mike



#2 chrisbu

chrisbu

    Stützradfahrer

  • Bounce
  • PIPPIPPIP
  • 82 Beiträge
  • Gender:Male
  • Bike:R 6 rj11
  • PLZ:00000

Geschrieben 04 Oktober 2019 - 07:39 Uhr

Kommt auch immer auf die Pflege an, wann eine Kette fällig wird.

Der eine schafft über 20Tkm und ein anderer keine 10Tkm.

Schau dir einfach mal die Flanken von deinem Kettenrad an, wenn die sehr spitz sind kannst du schon wechseln.

Oder wenn die einzelnen Glieder der Kette sehr schwergängig sind, würde ich auch wechseln.

 

Im Zweifelsfall, fahr doch zum Händler und frage den, was er zu deiner Kette sagt.

 

gruß chris 



#3 do1mde

do1mde

    Lehrling

  • Members
  • PIPPIP
  • 26 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Langerringen
  • Interests:Amateurfunk, Fotografie, Technik
  • Bike:Yamaha R6 RJ03 Bj.2002
  • PLZ:86853

Geschrieben 05 Oktober 2019 - 16:45 Uhr

Hallo Chris...

Danke für die Antwort......

So wie ich das sehe ist die Kette noch in Ordnung - auch das Ritzel ist okay. Kettenpflege mache ich des öfteren, sicher ist sicher und kostet ja auch nicht soviel Zeit.....

Wollte nur mal wissen obs da ein "Standardprogramm" gibt wann die Leute ggf. Kettenwechsel machen....

 

Gruss Mike



#4 US1111

US1111

    ..........Navigator........... KYFF 2009 - 2017

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.192 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Dormagen
  • Bike:RJ09 2004
  • PLZ:41542

Geschrieben 09 Oktober 2019 - 20:55 Uhr

Wenn man die Kette mit 2 Fingern nach hinten vom Kettenblatt abheben kann, dann ist der Satz verschlissen. Das ist auch unabhängig von der Spannung.

Die Zähne sollte man sich auch regelmässig anschauen- insbesondere die vom Ritzel, auch wenn man das schlechter sehen kann- das dreht sich ja öfter als das Kettenblatt.

Ansonsten bei ungleichmässiger Längung: Also wenn die Kettenspannung an einer Stelle über 45mm ist, und an einer anderen Stelle unter 35mm liegt.

Oder bei mechanischem defekt- wenn durch übermässige Pflege -Dampfstrahler oder chemische Produkte- die Dichtringe so beschädigt werden, dass die Kette schwergängig wird (oder sogar knackt) dass sie auch nach etwas Bewegung nicht mehr gangbar wird.

Ohne großartigen Wert auf die Kettenpflege zu legen komme ich mit einem Satz ca. 40tkm weit.

Man muss das aber regelmässig im Blick haben- wenn ein gewisser Punkt erreicht wird, verschleißt der Satz exponentiell.